Wärme zu Kälte: Deutsches Start-up Coolar plant stromlose Impfstoffkühlung für Indien

0 CLAPS
0

In Indien verfallen 25% der Impfstoffe im Rahmen der Lieferkette. Zu den Gründen gehören schwankende Temperaturen oder unzureichende Kühlung während der Lagerung und des Transports. Um genau dieser Problematik zu begegnen, hat Coolar, ein deutsches Sozialunternehmen aus Berlin, einen Kühlschrank entwickelt, der gänzlich ohne Strom kühlt.

Wie funktioniert das? Mit Hilfe von Solarthermie wird heißes Wasser generiert, das im Anschluss mit Hilfe eines speziellen Adsorptionskältesystems genutzt wird, um einen Kühleffekt zu erzielen. „Damit können wir in Ländern wie Indien, in denen die Elektrizitätsversorgung immer noch unzureichend ist, eine konstante Impfstoffkühlung erreichen“, sagt Christoph Göller, Mitgründer von Coolar und verantwortlich für die Geschäftsentwicklung, im Interview mit YourStory Germany.

Seit dem ersten September ist Christoph nun in Indien, um im Rahmen des SIGMA Acceleratorprogrammes den indischen Markt zu erforschen. In den nächsten Monaten werden Christoph und sein Team immer wieder nach Indien reisen, um mit potenziellen Partnern aus dem Gesundheitsbereich zu reden.

Um mehr darüber zu erfahren, was Coolar motiviert hat einen stromlosen Kühlschrank zu entwickeln und was den afrikanischen Markt vom indischen unterscheidet, schaut euch das Video an.

Latest

Updates from around the world